top of page
logo_praktikumswoche_bw_4c (2)_edited.png

Wir sind dabei!

Neuigkeiten und Informationen

Sozialstation übergibt Jubiläumsspende an Hospiz

Kürzlich fand der ökumenische Fest- und Dankgottesdienst zum 50 Jährigen Bestehen unserer Sozialstation in der Basilika St. Georg in Ochsenhausen statt. Pfarrerin Ulrike Ebisch, Mitglied des Vorstandes der Sozialstation, hat die Gottesdienstbesucher eingeladen, sich großzügig an der Kollekte zu beteiligen. „Wir haben im Vorstand besprochen, dass unser Jubiläum nachwirken und den Menschen zu Gute kommen soll.“ Deshalb sei die Kollekte als Spende für das Hospiz Haus Maria in Biberach vorgesehen. Sie zog damit die Parallele zum Wirken der Sozialstation, die seit 50 Jahren im Dienste der Menschen unterwegs ist. Die Gottesdienstbesucher haben sich von dieser Idee ansprechen lassen. Insgesamt knapp 1.000€ kamen bei der Kollekte zusammen. Die Sozialstation rundete den Betrag nun auf und übergab die Spende nun an den Leiter des Hospiz, Tobias Bär. Michael Weber, 1. Vorsitzender, freute sich über die stolze Summe. „Es ist sicherlich im Sinne unserer Gründungsväter, dass wir durch unser Jubiläum auch Taten der Nächstenliebe tun“, so Weber. Tobias Bär bedankte sich für die Spende bei jedem einzelnen Gottesdienstbesucher und nahm den symbolischen Spendenscheck von Geschäftsführer Alexander Weiß und Michael Weber entgegen.

Eine Erfolgsgeschichte wird 50

Am Freitag, den 07.06.2024 feierten zahlreiche Gäste den zweiten Teil der 50-Jahr-Feier der Ökumenischen Sozialstation Rottum-Rot-Iller e.V.. Der Festakt startete mit einem Fest- und Dankgottesdienst in der Basilika St. Georg in Ochsenhausen. Geistlich begleitet wurde der Gottesdienst von Dekan Stefan Ruf und Matthias Krack, sowie Pfarrerin Ulrike Ebisch, Pfarrer Walker Caxile und Pater Johannes Baptist Schmid. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Kinderchor SingSalasing und der Jugendchor VoiceLab von der Landesakademie Ochsenhausen, sowie der Dekanatsmusiker Thomas Fischer. Anschließend erwartete die Gäste im Bibliothekssaal des Klosters Ochsenhausen ein vielseitiger Festakt, moderiert durch unseren Geschäftsführer Alexander Weiß. Die Begrüßung erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Michael Weber. Daraufhin richtete unser Landrat Mario Glaser sein Grußwort an unsere Gäste. Gefolgt von der Festansprache durch Sozial- und Gesundheitsminister Manfred Lucha. Danach folgten die Grußworte von Christian Strobel von der AOK und den Bürgermeistern und Vorständen Walter Puza und Marcus Schmid. Das Schlusswort richtete der stellvertretende Vorsitzende Eberhard Lehmann an die Gäste. Die gesamten Ansprachen wurden von Sandra Hartman mit Gesang und Oliver Prechtl am Klavier musikalisch begleitet. Im Anschluss ließen wir den Abend bei einem Stehempfang im Kloster in Ochsenhausen ausklingen.

Sicher unterwegs - Fahrsicherheitstraining

Im Rahmen unseres Fortbildungsprogrammes, fand am vergangenen Donnerstag, den 16.05., unser erstes Fahrsicherheitstraining des Jahres 2024 statt. Über acht Stunden frischten die Mitarbeiter/-innen ihr Wissen rund um das sichere Autofahren auf. Dazu zählt das Erkennen von gefährlichen Situationen im Straßenverkehr, das Ausweichen bei plötzlich auftretenden Hindernissen und die richtige Lenktechnik und Sitzposition am Steuer. Auf dem Verkehrsübungsplatz in Ehingen würden unter Aufsicht des Referenten Ausweichmanöver und Bremsvorgänge, sowie das richtige Kurvenfahren geübt.

Großer Festnachmittag - Kunden feiern 50 Jahre Sozialstation

Mit einem bunten Festnachmittag haben die Kunden und deren Angehörige das 50jährige Bestehen der Ökumenischen Sozialstation Rottum-Rot-Iller e.V. gefeiert. Über 250 Personen aus dem gesamten Einzugsgebiet trafen sich kürzlich in der Festhalle in Erolzheim. „Eine Erfolgsgeschichte wird 50“. Mit dieser Formulierung begrüßte unser Geschäftsführer Alexander Weiß die Gäste in der vollbesetzten Halle. Dabei stellte Weiß fest „Wir haben heute Nachmittag wahrlich Grund zum Feiern“ und stimmte die Anwesenden auf ein paar launige Stunden ein. In seinem Grußwort ging Bürgermeister Jochen Ackermann auf den Stellenwert der Sozialstation für die gesellschaftlichen und bürgerlichen Belange ein und lobte die hochwertige Arbeit der über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Die Gemeinde Erolzheim setzt auch die nächsten 50 Jahre auf Sie“, so Ackermann. Die Gäste erwartete eine buntes Torten- und Kuchenbuffet, das von unseren fleißigen Mitarbeiterinnen der Sozialstation gezaubert wurde. Doch unsere Mitarbeiterinnen stellten nicht nur ihre Backkünste unter Beweis, auch ein extra für den Festnachmittag gegründeter Chor samt Band trug zur guten Unterhaltung bei. Die Wirtshausmusikanten mit Anton Kramer, Tila Hermann und Rosi Berther luden mit ihrer zünftigen Musik zum Mitsingen und Schunkeln ein. In den Pausen erfrischte der Ochsenhauser Otto Angele mit seinen Witzen und Sprüchen die Gemüter. Mit den Worten „Ein schöner Tag ward uns beschert“ und der Melodie von Amazing Grace, verabschiedete das Gesangsduo Barbara Mader und Margit Schiele die Gäste nach Hause.

Ausgezeichnetes Ergebnis bei der Prüfung des Medizinischen Dienstes

Am 25.01.2024 fand die jährliche Prüfung des Medizinischen Dienstes statt. Hierfür befanden sich zwei Prüfer ganztägig in unserem Unternehmen. Es wurde die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität geprüft. Zwischenzeitlich steht auch das Ergebnis der Prüfung fest. Die Ökumenische Sozialstation Rottum-Rot-Iller e.V. erreichte in allen vier Qualitätsbereichen: Pflegerische Leistungen, Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen, Dienstleistung und Organisation, sowie bei der Befragung der pflegebedürftigen Menschen, erneut ein sehr gut. Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die maßgeblich zu diesem ausgezeichneten Ergebnis beigetragen haben.

Großzügige Weihnachtsspende der Firma SÜDPACK

Gleich zu Beginn des neuen Jahres durfte sich die Sozialstation Rottum-Rot-Iller e. V. über eine großzügige Spende der Firma Südpack freuen. Der Scheck, über 2.500 Euro, wurde am 15. Januar 2024 durch die geschäftsführende Gesellschafterin Frau Carolin Grimbacher an unseren Geschäftsführer Herrn Alexander Weiß übergeben. „Als einer der größten Arbeitgeber wie auch Ausbildungsbetriebe in der Region übernehmen wir gerne Verantwortung – sowohl für unsere Mitarbeitenden und ihre Familien als auch für die Gesellschaft in unserem Landkreis. Die SÜDPACK-Weihnachtsspenden 2023 gehen diesmal an drei verschiedene Vereine, die uns mit ihrem Engagement sehr beeindruckt haben und die wir auf ihrem weiteren Weg gerne unterstützen möchten“, betont Carolin Grimbacher. Unser Geschäftsführer Alexander Weiß bedankte sich für die großzügige Weihnachtsüberraschung und stellte fest: „Wir sehen die Weihnachtsspende als großes Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“.

Weihnachtsfeier und Ehrung der "Botschafter der Sozialstation"

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand am 07.12.2023 statt in Gutenzell statt. Der erste Teil der Weihnachtsfeier startete in der Klosterkirche in Gutenzell. Hier wurden nach einer kurzen adventlichen Besinnung durch Herrn Pfarrer Amann und unseren Geschäftsführer Herrn Alexander Weiß, die Betriebsjubilare des Jahres 2023 geehrt. Insgesmat 5 Mitarbeiterinnen dürfen dieses Jahr auf knappe 100 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken. „Ich gratuliere Ihnen von ganzem Herzen zu Ihrem Betriebsjubiläum. Für Ihre vorbildlich geleistete Arbeit in all den Jahren gilt Ihnen unser aller Respekt und unsere uneingeschränkte Anerkennung und Wertschätzung" bedankte sich unser Herr Weiß bei den Jubilaren. Der zweite Teil der Weihnachtsfeier fand nur wenige Meter weiter im Restaurant Klosterhof statt. Dort ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Mitgliederversammlung -
Wahlen und 50 Jahr-Feier in 2024

Die Delegierten der 3 evangelischen und 19 katholischen Kirchengemeinden trafen sich zur jährlichen Mitgliederversammlung der Ökumenischen Sozialstation Rottum-Rot-Iller e.V. in der Festhalle Gutenzell. Vorsitzender Michael Weber konnte neben Bürgermeister Jerg die meisten seiner Kollegen aus dem Geschäftsgebiet der Station begrüßen. Nach der Vorstellung der Gemeinde durch den Bürgermeister und einem geistlichen Impuls von Pfarrerin Ebisch werden die Formalien zügig abgearbeitet. In den Berichten von Vorstand und Wirtschaftsprüfer kommt zum Ausdruck, dass die Ökumenische Sozialstation Rottum-Rot-Iller mit den von Vorstand und Geschäftsführung eingeleiteten Maßnahmen organisatorisch, personell und finanziell wieder sehr gut aufgestellt ist. Für den erkrankten Geschäftsführer Alexander Weiß trägt der stellvertretende Vorsitzende Eberhard Lehmann den Bericht des Geschäftsführers vor. Die anschließenden Wahlen erbringen einen eindeutigen Vertrauensbeweis für den Vorstand. Nachdem alle Vorstandsmitglieder sich für die Wiederwahl zur Verfügung stellen, werden sie einstimmig für weitere vier Jahre gewählt. Zwei für Bürgermeister im Vorstand von der Satzung vorgesehene Sitze werden künftig von Herrn Puza und Herrn Schmid wahrgenommen. Die Ökumenische Sozialstation Rottum-Rot-Iller e.V. feiert im kommenden Jahr ihr 50. Jubiläum! Ein Jubiläumslogo auf Medien, Dienstkleidung und den roten Flitzern sowie eine Geburtstagsfeier werden dieses Jubiläum deutlich sichtbar machen. Das Logo verbindet Tradition und Moderne. Seine schlichte Gestaltung mit transparenten Linien, die Reifenspuren darstellen, weist darauf hin, dass seit 50 Jahren jeder Besuch bei Kunden mit einer Autofahrt eines roten Flitzers beginnt.

Gedenkgottesdienst für verstorben Kunden

Am Donnerstag, den 09.11.2023 fand in der Herz-Jesu Kapelle in Ochsenhausen ein Gedenkgottesdienst für verstorbene Kunden der Sozialstation Rottum-Rot-Iller statt. Hierzu wurden alle Angehörigen, der im vergangenen Jahr verstorbenen Kunden eingeladen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und den Angehörigen schauten wir zurück auf das vergangene Jahr und erinnerten uns an unsere verstorbenen Kunden. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns recht herzlich bei allen Besuchern des Gottesdienstes, bei Frau Pfarrerin Ebisch und Herrn Pfarrer Caxilé für die berührende Gestaltung sowie bei der Organistin Christa Jörg für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes.

Betriebsausflug nach Oy-Mittelberg zu Primavera

Unser diesjähriger Betriebsausflug führte uns ins Allgäu nach Oy-Mittelberg. Hier besuchten wir die Firma Primavera, bekannt für ihre zahlreichen Duft- und Kosmetikartikel. Nach einer ersten Erkundungstour durch den wunderschönen Garten der Firma Primavera, erwartete uns eine informative Präsentation über die Geschichte und die Produkte des Unternehmens. Außerdem durfte jeder Mitarbeiter sein eigenes Duftöl herstellen. Anschließend blieb genügend Zeit um sich im Shop umzusehen. Weiter ging es für uns mit dem Bus in die Innenstadt von Kempten. Hier konnte jeder für sich entscheiden, womit er seinen Nachmittag verbrachte. Viele nutzen die Zeit für eine kurze Pause mit Kaffee und Kuchen. Nach einem erlebnisreichen Nachmittag liesen wir den Abend gemütlich in einer Gastwirtschaft in Berkheim ausklingen. ​

Aktuelles

bottom of page