top of page

Betreuungsgruppen

Silberperlen

Als pflegender Angehöriger brauchen Sie von Zeit zu Zeit eine „Verschnaufpause“, um Raum für eigene Interessen zu haben, eine Entlastung vom Alltag zu erfahren – und um neue Kraft zu tanken.

Wir unterstützen Sie dabei!

Unser Angebot:

Ganz herzlich laden wir Menschen in unsere Betreuungsgruppen ein, die betreuungs- und unterstützungsbedürftig, demenziell erkrankt sind oder einfach nur Geselligkeit suchen, um gemeinsam schöne Stunden zu verbringen.

Gerne bieten wir Ihnen einen kostenlosen Schnuppertag in den Betreuungsgruppen an.
 

Wir wollen miteinander...

  • aus früheren Zeiten erzählen

  • Kaffee und Kuchen essen

  • lachen

  • Lieder singen

  • beten

  • Gesellschaftsspiele spielen

  • Ausflüge machen

…..und vieles mehr!

Kosten

Halbtagsgruppe: 39 € inkl. Verpflegung zzgl. 5€ Fahrgeld
Ganztagesgruppe: 59€ inkl. Verpflegung  zzgl. 5€ Fahrgeld

Unser Fahrdienst steht Ihnen, wenn gewünscht, selbstverständlich zur Verfügung.

Wir bitten um telefonische Voranmeldung!

Information

Information Pflegekasse: Den Kostenbeitrag können Sie z.B. über folgende Leistungen der Pflegeversicherung wieder zurück erhalten:

  • Zusätzliche Betreuungsleistungen § 45a/b (125 €)

  • Privatzahler

  • nach Absprache mit der Pflegekasse über die Verhinderungspflege

Schauen Sie gerne in unseren Flyer!
  • Grundpflege nach SGB XI
    Grundpflege nach SGB XI
  • Behandlungspflege nach SGB V
    Behandlungspflege nach SGB V
  • Beratungen
    Wir erbringen die von den Pflegekassen geforderten halbjährlichen oder jährlichen Beratungsgespräche. Gerne sind wir darüber hinaus für Sie da, falls Sie Fragen zum Thema Pflege haben.
  • Krankenhausersatzpflege
    Ist neben der Behandlungspflege zusätzlich eine Körperpflege oder hauswirtschaftliche Versorgung erforderlich, kann diese an bis zu 28 Tagen erfolgen, wenn: Nach einem Krankenhausaufenthalt der Haushalt und die Körperpflege nicht selbständig durchgeführt werden können und keine andere Person im Haushalt lebt, die dies übernehmen kann. Wie bei der Behandlungspflege wird die Krankenhausersatzpflege durch den behandelnden Arzt verordnet und, sofern keine Pflegebedürftigkeit im Sinne der Pflegeversicherung besteht, durch die Krankenkasse bewilligt.
  • Beratungsbesuche nach § 37 SGB XI
    Beratung & Service Wohnraumanpassung Wohnberatung und Unterstützung bei MDK Besuch und Pflegestufeneinschätzung Hilfestellung bei Problemen mit der Pflegekasse Beratung im häuslichen Umfeld § 37 SGB XI
  • Schulung in der Häuslichkeit nach SGB XI
    Spezielle Schulung in Kinästhetik Transfer und Lagerungen Rückenschonendes Arbeiten Umgang mit Hilfsmitteln Umgang mit Inkontinenzartikeln
  • Verhinderungspflege
    Macht die private Pflegeperson Urlaub oder ist sie durch Krankheit vorübergehend an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten einer Ersatzpflege ab dem Pflegegrad 2. Eine Ersatzpflege bis zu 6 Wochen pro Kalenderjahr ist möglich (Mindestpflegezeit von 6 Monaten muss von der Pflegeperson erreicht sein) mit Leistungen bis zu 1.612 €. Außerdem kann bis zu 50% des Leistungsbetrags für Kurzzeitpflege (das sind 806 €) zusätzlich für Verhinderungspflege ausgegeben werden. Der für die Verhinderungspflege in Anspruch genommene Erhöhungsbetrag wird auf den Leistungsbetrag für eine Kurzzeitpflege angerechnet. Verhinderungspflege kann bei Bedarf auch stundenweise beantragt werden, wenn die Ersatzpflege weniger als 8 Stunden pro Tag beträgt. In diesem Fall erfolgt keine Begrenzung auf 6 Wochen, sondern nur auf den Höchstbetrag. Das Pflegegeld wird in diesem Fall in voller Höhe weiter gezahlt. Die 1.612 € können für die Ersatzpflege durch einen ambulanten Pflegedienst, entfernte Verwandte oder eine fremde Person verwendet werden.
bottom of page